Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

„Pluralismus statt Monokultur“ – Jahresausstellung der Künstlergruppe Untere Saar

„Pluralismus statt Monokultur“ ist das Motto der Jahresausstellung der Künstlergruppe Untere Saar, die seit dem 08. November 2015 im Atelier Museum im Haus Ludwig stattfindet. Die Künstler der Gruppe, Maler, Bildhauer und Fotografen haben auch in diesem Jahr Objekte zusammengestellt, die mit den unterschiedlichsten Ansätzen dem Thema gerecht werden.

Die diesjährige Ausstellung dient auch dem Gedenken an Wolfgang Gross-Mario. Unter dem Titel „Parkinson? Na und!” werden Blätter gezeigt, die kurz vor seinem Tod entstanden sind.

Die Ausstellung dauert noch bis zum 29. November 2015 an. Öffnungszeiten sind Di-Fr  von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr und Sa, So und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr.

Max Ophüls Preis: Ehrenpreis an Hans W. Geißendörfer verliehen

Am Montag, dem 19. Januar 2015, wurde dem 1941 in Augsburg geborenen Regisseur, Autor und Filmproduzenten Hans W. Geißendörfer der Ehrenpreis verliehen. Er bekam diesen Preis für seine Unterstützung des jungen deutschsprachigen Filmes. Geißendörfer zeichnet über seine eigene Produktionsfirma immer wieder für Filme von Nachwuchsregisseuren verantwortlich, so auch für den 2008 mit dem Max Ophüls Preis ausgezeichneten Film „Selbstgespräche”, bei dem André Erkau Regie führte. Hans W. Geißendörfer ist vielen Fernsehzuschauern durch die von ihm entwickelte und produzierte Serie „Lindenstraße” bekannt, die seit 1985 ausgestrahlt wird.

Nachdem Hark Bohm die Laudatio gehalten hatte, bedankte sich Hans W. Geißendörfer mit kurzen Worten:

„40 von 180 Jahren Fotografie” – Alexander Thugutt in Saarwellingen

Am 09. November 2014 wird um 11 Uhr im Kulturtreff Altes Rathaus Saarwellingen eine Ausstellung des saarländischen Fotokünstlers Alexander Thugutt eröffnet. Thugutt, Jahrgang 1958, zeigt Aufnahmen aus der klassischen Fotografie der letzten vier Jahrzehnte und auch aktuelle Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung. Die Ausstellung ist bis zum 30. November 2014 dienstags und freitags zwischen 17 und 20 Uhr und zu den Öffnungszeiten des Bistros geöffnet.

Alexander Thugutt, Mitglied der Künstlergruppe Untere Saar, stellt zeitgleich auch bei deren Jubiläumsausstellung im Museum Haus Ludwig in Saarlouis aus.

„Standpunkte” – die Jubiläumsausstellung der Künstlergruppe Untere Saar

„Standpunkte” ist der Name der Ausstellung, mit der die Künstlergruppe Untere Saar vom 02. November 2014 bis zum 25. Januar 2015 ihr 40-jähriges Jubiläum feiert. Die Ausstellung findet im Museum Hans Ludwig für Kunstausstellungen in Saarlouis statt. Gezeigt wird das breite Spektrum der in der Künstlergruppe vereinten Künstlerinnen und Künstler von der abstrakten Malerei über Expressionistisches bis zum Gegenständlichen. Die Motive entstammen der Natur oder der Technik, enthalten Porträts oder Aktzeichnungen. Neben Gemälden und Zeichnungen werden auch Fotografien gezeigt.

Das Museum in der Kaiser-Wilhelm-Straße 2 in Saarlouis ist dienstags bis freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 14:00 bis 17:00 Uhr.

AKJ-Kongress 2014

Am 02. und 03. April 2014 findet im Congress Centrum Saarbrücken und vor Ort in den Fabriken von Bosch, Ford, Magna/Smart und ZF Friedrichshafen ein Kongress statt, der unter dem Titel „Smart – Flexibel – Effizient” die automobile Wertschöpfungskette behandelt. Über zwanzig Beiträge von Vertretern der führenden Unternehmen in der Automobilindustrie und der Zulieferer werden aufzeigen, wie die Logistik der Unternehmen an immer neue Anforderungen angepasst wird. Die Werksbesichtigungen werden es erlauben, zu sehen wie die Prozesse in den oben genannten Firmen abgebildet sind.

Veranstalter ist die AKJ Automotive mit Sitz in Saarbrücken.

Ausstellung des Fotografen Alexander Thugutt in Riegelsberg

In der Riegelsberger Rathausgalerie stellt derzeit der Saarbrücker Fotograf Alexander Thugutt einige seiner Bilder aus. Unter dem Titel „Unbunt“ zeigt er nachbearbeitete Schwarz-/Weiß-Aufnahmen zu verschiedenen Aspekten seiner Umgebung. Die Ausstellung ist noch bis zum 27. April 2014 während der Öffnungszeiten des Riegelsberger Rathauses zu besuchen.

Edgar Reitz Diskussion am 10.01.14 im Cinema Forum Sarreguemines

Die andere Heimat – unsere Heimat

Ein Kinofilm der besonderen Art erfreute die Cineasten in Saarlorlux am Wochenende. „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ von Edgar Reitz, im Saarbrücker Filmhaus komplett ausverkauft, lockte Lothringer und Saarländer zum gemeinsamen Kinoabend ins gut besuchte Cinema Forum Sarreguemines.

Die Geschichte des Bauernjungen Jakob Simon im Dorf Schappach im Hunsrück, der davon träumt nach Brasilien auszuwandern, dessen Lebensplanung jedoch letztendlich ein Traum bleibt, da er es nicht übers Herz bringt, seine alten Eltern in Ihrer Armut im Stich zu lassen.

Mit seinem sozialgeschichtlichen Heimatepos trug Reitz auch dazu bei, die Grenzregion näher zusammenzubringen. Der gemeinsame alte Dialekt, die gemeinsame Historie , die Verwendung französischer Begriffe wie „Liberté“ durch die „Franzosenzeit“, nährte unter anderem auch die sich an den zweistündigen schwarz-weiß Film anschließende Diskussion mit dem Filmemacher, der extra vom Saarbrücker Filmhaus nach Sarreguemines gekommen war.

Ein grandioser Film, der den Zuschauer nicht einfach zum Konsumieren sondern zum Nachdenken und Nachfühlen anregt.

Der Max Ophüls Preis wird zum 34. Mal vergeben

Zwischen 21. Januar und 27. Januar 2013 findet in Saarbrücken zum 34. Mal das Filmfestival Max Ophüls Preis, das Festival für den jungen deutschsprachigen Film, statt. In den Wettbewerben Langfilm, Dokumentarfilm, Mittellanger Film und Kurzfilm werden die Preisträger ermittelt werden, in verschiedenen Reihen werden weitere Filme zu sehen sein.

Unter „Saarbrücker Premieren” werden aktuelle Arbeiten von Filmemachern zu sehen sein, deren Karriere beim Filmfestival Max Ophüls Preis begonnen hat. Ehrengast in diesem Jahr ist Oskar Roehler. Fünf seiner Filme wird der Regisseur auf dem Festival selbst vorstellen, ein Film über ihn wird ebenfalls gezeigt werden.

Am 25. Januar 2013 wird dem Filmemacher Bernd Eichinger gedacht, dessen Tod sich am 24. Januar zum zweiten Mal jährt. Hannelore Elsner und der Regisseur Carlos Gerstenhauer werden über ihren Freund und Kollegen erzählen und aus der von Katja Eichinger verfassten Biografie „BE” lesen. Anschließend wird Gerstenhauers Film „Bernd” gezeigt werden. Zu den prominenten Gästen gehören in diesem Jahr neben Hannelore Elstner unter anderem auch Heiner Lauterbach und Armin Rohde.

Die Preisverleihung findet am 26. Januar 2013 ab 19:30 Uhr im Saarbrücker E-Werk statt. Moderator ist Jochen Schropp. Direkt nach der Preisverleihung findet am gleichen Ort die Filmparty statt.

Ausführlichere Informationen, das komplette Programm, alle Spielorte und alles zu den das Filmfestival begleitenden Veranstaltungen finden Sie unter diesem Link.